Gesellschaftlicher Zusammenhalt – jetzt erst recht

Köln: 16.11.2015

Am Samstag sind die größten 8 Muslimischen Religionsgemeinschaften  einer Einladung vom Koordinationsrat der Muslime gefolgt und haben sofort nach den terroristischen Anschlägen von Paris sich zu einem Austausch getroffen. Die vier im KRM vertretenen Religionsgemeinschaften DITIB, IRD, VIKZ und ZMD sowie die weiteren Religionsgemeinschaften AMC, IGBD, IGS und ZRMD sind sich einig in der Verurteilung der Anschläge. Der TGD, der bei dem Treffen am Samstag anwesend war, unterstützt die Haltung der Islamischen Verbände neben vielen anderen Organisationen.

„JEDER FLÜCHTLING IST ZU ALLERERST EIN MENSCH“ - BEGEGNUNG VON EKD UND KRM DELEGATION IN MÜNCHEN

Köln: 16.06.2015

Die leidvolle Situation der Flüchtlinge, die nach Europa und Deutschland kommen, stand im Mittelpunkt des diesjährigen Treffens zwischen Vertretern der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und dem Koordinationsrat der Muslime (KRM). Es könne nicht sein, dass Flüchtlinge in der öffentlichen Wahrnehmung nur in Zahlen oder vorrangig als Last wahrgenommen würden, betonten die Delegationen. „Jede Zahl steht für Einzelschicksale und Menschen, die den gleichen Respekt und die gleiche Wertschätzung verdienen wie jeder andere Mensch auch.

KRM WÜNSCHT ALLEN MUSLIMEN EIN GESEGNETES OPFERFEST

Köln: 04.10.2014

An diesem Samstag, 4 Oktober 2014 bis 7. Oktober, begehen Muslime weltweit das diesjährige muslimische Opferfest (Id al-Adha,Kurban Bayramı). Das Opferfest gehört zu den wichtigsten Festen im islamischen Kalender. Es wird auch als das große Fest gefeiert. Der Koordinationsrat der Muslime (KRM) wünscht allen Muslimen ein gesegnetes und friedliches Fest.

17. TAG DER OFFENEN MOSCHEE 2014

Köln: 02.10.2014

Der Tag der offenen Moschee (TOM) am 3. Oktober hat bereits Tradition in Deutschland. Seit 1997 findet diese Initiative der Moscheen bundesweit statt.

Dieser Tag der Begegnung schafft eine Plattform für den interkulturellen Dialog und bietet Moscheebesuchern die Möglichkeit, den Islam und die Moscheen kennen zu lernen. Mit Moscheeführungen, Podiumsdiskussionen, Ausstellungen, Büchertischen und kulturellen Beiträgen suchen die Moscheegemeinden das Gespräch mit ihren Mitbürgerinnen und Mitbürgern und empfangen sie in gewohnter Gastfreundschaft.

MUSLIME STEHEN AUF GEGEN HASS UND UNRECHT

Köln: 08.09.2014

Unter dem Motto „Muslime stehen auf gegen Hass und Unrecht“ wollen die vier im Koordinationsrat der Muslime (KRM) vertretenen Religionsgemeinschaften (DITIB, Islamrat, VIKZ und ZMD) und ihre angeschlossenen Landes- und Regionalverbände am 19.09.2014 in ihren über 2000 Moscheen eine bundesweite Aktion durchführen, welche in sieben ausgewählten Städten im Anschluss des muslimischen Freitagsgebetes mit einer Mahnwache und Friedenskundgebung gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern vor Ort begleitet wird.