Grußbotschaft zum Ramadan-Fest 2009

Köln: 17.08.2009
Liebe Schwestern und Brüder im Islam,

im Namen des Koordinationsrates der Muslime (KRM) und seiner vier Dachorganisationen, der DITIB, des Islamrats, des VIKZ und des ZMD, wünsche ich Euch allen ein gesegnetes Ramadanfest und ein frohes Miteinander im Kreise Eurer Lieben, Nachbarn, Freunden und Bekannten!

Ein Höhepunkt des

„offiziellen“ Monats Ramadan war sicherlich der Iftar des KRM in Berlin, bei dem wir den Bundestagspräsidenten, Herrn Dr. Lammert, als Ehrengast bewirten konnten. Ich glaube, dass wir Muslime dadurch der Normalität islamischen Lebens in Deutschland ein Stück näher gekommen sind.

Viele Grüße und Wünsche zum Ramadan sind bei uns eingegangen. Die Grüße und Wünsche an die Muslime zu unserem Fest haben uns zu weiterem Tun in der Gesellschaft ermutigt.

Dokument

KRM ruft Muslime zum Freitagsgebet auf für Marwa und ihre Familie zu beten

Köln: 09.07.2009

Aufruf an die muslimischen Gemeinden zum morgigen Freitagsgebet

Die im Koordinationsrat zusammengeschlossenen Gemeinschaften – DITIB, VIKZ, Islamrat und Zentralrat – starten einen Aufruf an ihre angeschlossenen Moscheen und Organisationen für das morgige Freitagsgebet. Wörtlich sagte der KRM- Sprecher Ayyub Köhler:

Bundesweite Trauer um unsere Schwester Marwa

Köln: 07.07.2009

Am 01.07.09 (9. Rajab 1430) wurde unsere Schwester im Islam, Marwa El-Sherbini in Dresden aus Hass auf die Muslime und Fremden erstochen.

Unser aller Gebete und Mitgefühl gilt nun den Angehörigen des Opfers. Die 28jährige schwangere Frau und Mutter hinterlässt einen Ehemann und einen Sohn. Wir Muslime werden Marwa ein dauerhaftes und nachhaltiges Andenken in Deutschland bereiten.

Dokument

Muslime erleichtert über die schnelle Aufklärung der Moschee- Brandstiftung in Stadtallendorf

Köln: 31.03.2009

Vor einer Woche wurde auf die DITIB-Moschee in Stadtallendorf ein Brandanschlag verübt. Zwei junge Männer zündeten ein Benzinkanister im Hof der Moschee an, warfen Brandsätze und schossen auf das Gebäude. Das Projektil durchschlug ein Fenster und beschädigte einen Kronleuchter. Der Brand wurde gelöscht, bevor er einen großen Schaden verursachen konnte. Mittlerweile sind die die beiden Täter festgenommen und haben die Tat auch gestanden. In einem Brief an den Bürgermeister Manfred Vollmer entschuldigten sie sich für ihre „widerwärtige Tat“.